Jubiläumsausstellung: "Fisch in allen Variationen"

Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen des Aischgründer Karpfenmuseums

10 Jahre Aischgründer Karpfenmuseum
Seit nunmehr zehn Jahren lockt das Aischgründer Karpfenmuseum in Neustadt an der Aisch Besucher nicht nur aus der Region und erzählt von der 1250-jährigen Tradition der Karpfenzucht im Aischgrund.
Seit dem 8. Jahrhundert werden in Franken Karpfen gezüchtet, zunächst nur an den fränkischen Königshöfen, mit der Zeit dann im ganzen Aischgrund. Besonders von den Zisterziensern als Fastenspeise geschätzt, wurde der Karpfen jedoch auch von adeligen Gutsherren gern verspeist. Heute existieren im Aischgrund über 5000 bewirtschafte Weiher, von denen aus der "Aischgründer Spiegelkarpfen", hochrückig und schuppenarm, als besondere Delikatesse rund um den Globus geliefert wird. Nirgendwo sonst findet man eine so umfangreiche wie unterhaltsame Dokumentation der Karpfenteichwirtschaft.

Jubiläumsausstellung „Fisch in allen Variationen“
Im Mai 2008 wurde das Aischgründer Karpfenmuseum feierlich im Alten Schloss eröffnet. Zu seinem 10-jährigen Bestehen zeigt das Museum nun im wahrsten Sinn „Fisch in allen Variationen“.
Im Großen Gewölbe des Alten Schlosses ist die Wanderausstellung des Deutschen Fischerei Verbandes Hamburg „Nachhaltige Fischerei vereint Mensch und Natur“ zu sehen, die sich in eindrucksvollen Fotografien mit der Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit der unterschiedlichsten Formen des Fischens auseinandersetzt. Ob Kutterfischer an der Nord- und Ostsee, Binnenfischer an Seen und Flüssen, Teichwirt im Binnenland oder Angelfischer am Wildbach: Diese Fischer sind die besten Garanten für eine nachhaltige Nutzung einer der wertvollsten Ressourcen unseres Planeten und kämpfen seit Beginn der Industrialisierung für saubere Gewässer. Fisch auf Fisch: Eine Schau von Fischgeschirr und -besteck aus der Sammlung des Museums und des Porzellanikons in Selb liefert Einblicke in „gutbürgerliche“ Esskultur. Auch Kunst rund um das Thema Fisch ist zu sehen, von Keramiken bis zu Bildern. Dabei ist auch die Künstlerinitiative Neustadt (KiNA) vertreten, deren Werke im Museum erworben werden können. Die Fachberatungsstelle für Fischereiwesen des Bezirks Mittelfranken informiert über Fisch in Franken und ein großes Aquarium zeigt dann auch lebende Exemplare (vom 19. bis 26. März). Zu guter Letzt sind auch Neustadts Partnerregionen Lipik (Kroatien) und Hluboka (Tschechien) mit eigenen Beiträgen vertreten.
Bei so vielen Variationen kommen nicht nur Fischliebhaber und Angler auf ihre Kosten! Die Ausstellung ist bis Sonntag, den 29. April, im Alten Schloss zu sehen.

Begleitprogramm zur Jubiläumsausstellung
Bei einem Festakt für geladene Gäste aus Politik und Kultur wird am 22. März die Ausstellung eröffnet. Begleitend zur Ausstellung gibt es am 24. und 25. März ein ganzes Wochenende der offenen Tür, bei freiem Eintritt können die Besucher in die Welt des Karpfens eintauchen. Außerdem wird Fischzuchtmeister Lutz Weißbrodt an diesem Wochenende live vorführen, wie Netze geflickt werden.
Bis zum Ende der Ausstellung sind weitere Aktionen geplant, öffentliche Führungen durch das Aischgründer Karpfenmuseum am 15., 22. und 29. April jeweils um 14 Uhr, eine Weiherrundfahrt am 8. April um 14 Uhr (Voranmeldung erforderlich!) und ein Kindertag am 07. April. Darüber hinaus können Kinder bei jedem Besuch eine Fischrallye durchs Museum unternehmen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung