KinderSpielWelten

Im Torhaus des Alten Schlosses befinden sich die KinderSpielWelten. Spielgerät gehört seit den Anfängen zum Sammlungsgut des Geschichts- und Heimatvereins.

Das Spielzeug wird als kreative Kulturleistung unserer Vorfahren angesehen. Ob spielerisches Kennenlernen der Welt, die Vermittlung festgesteckter Erziehungsziele oder Vorbereitung auf die Erwachsenenrolle: das Spielzeug übernahm eine zentrale Aufgabe im Erziehungsprozess der Jugend. In sechs Ausstellungsräumen präsentiert sich eine liebevoll restaurierte Sammlung von Puppenhäusern, Puppenküchen und Kaufläden. Zur Ausstellung gehört außerdem ein Guckkasten, der Vorläufer des heutigen Fernsehapparats.

Die Puppenhäuser sind Belege der im Lauf der Zeit gewandelten Wohnstile unterschiedlicher Gesellschaftsschichten, die Exponate aus dem 19. und 20. Jahrhundert ermöglichen somit eine faszinierende Zeitreise in die Wohnkulturen der Vergangenheit. Die Exponate zeigen aber auch die in ihrer Entstehungszeit herrschende Rollenverteilung: Mädchen spielten mit Puppen und Puppenküchen, sie wurden so auf die Rolle als Hausfrau und Mutter vorbereitet. Jungen dagegen auf Beruf und Militär, sie spielten mit Kaufläden, Zinnsoldaten und Eisenbahnen.

Panoramabanner Kinderspielwelten.jpg

Nicht nur bei den kleinen Besuchern sehr beliebt: Auf Knopfdruck macht sich die Modelleisenbahn auf die Schienen. Berge, Tunnel, Häuser, Tiere, Menschen - mit viel Liebe zum Detail wurde eine Gebirgslandschaft geschaffen, in der es wie in einem dreidimensionalen Wimmelbild viel zu entdecken gibt.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren