Pressemitteilung Nr. 1 - 2019

Preisübergabe des Förderpreises „Innovative Vermittlung in Bayern 2018“ des Landesverbands Museumspädagogik Bayern e.V. an die Museen im Alten Schloss am 10.1.2019 um 14:30 Uhr

Mit ihrem Vermittlungsprojekt „Kombinationsmodule Naturwissenschaftlicher Unterricht“ nahmen die Museen im Alten Schloss an der Ausschreibung zum Förderpreis 2018 des Landesverbands Museumspädagogik in Bayern e.V. teil. Als einem von zwei Gewinnern wird das Preisgeld am 10.01.2019 um 14:30 Uhr von einem Vertreter des Landesverbands überreicht.

Die eingereichten Bewerbungen mussten zu einer qualitativen Veränderung bestehender Vermittlungsarbeit führen und einen deutlich unterscheidbaren Zugewinn für das Vermittlungsprojekt bieten. Zu den Auswahlkriterien zählten:

- die Innovation eines bereits laufenden Programms in inhaltlicher wie didaktischer Hinsicht
- die Qualität der durch die Anschlussfürderung erreichbaren Veränderung
- die methodische Umsetzung
- der Beitrag zur Vernetzung der Vermittler*innen in Bayern und Deutschland

Das Preisgeld wird nun zur Verbesserung des bereits bestehenden Vermittlungsprojekts „Kombinationsmodule Naturwissenschaftlicher Unterricht“ der Museen im Alten Schloss, Neustadt/Aisch verwendet.

Die „Kombinationsmodule Naturwissenschaftlicher Unterricht“ sind ein von Schulen besonders gern genutzter Teil des museumspädagogischen Programms. Die Module können einzeln oder in Kombination gebucht werden und richten sich insbesondere an die Primar- und Sekundarstufe I, auf deren Lehrplan die Inhalte fußen. Inhaltlich sind die einzelnen Module miteinander verknüpfbar und das Gesamtprogramm daher zeitlich flexibel zu gestalten.

Ziel dieses Vermittlungsprojekts ist insbesondere die Vermittlung der Besonderheiten der seit über 1250 Jahren bestehenden Kulturlandschaft im Aischgrund. Kinder sollen das hier durch die Teichwirtschaft entstandene, einzigartige Ökosystem kennen- und schätzen lernen, um für die Belange der Umwelt und deren Schutz sensibilisiert werden.

In unserem Pressebereich haben wir eine Auswahl an Pressebildern für Sie bereitgestellt, die Sie unter Angabe der Herkunft gerne zur Berichterstattung verwenden können.

Die Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch bieten ein breites Spektrum an kulturellen Einblicken. Gleich drei Museen sind in der ehemaligen Residenz der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth untergebracht. In unserem einzigartigen Aischgründer Karpfenmuseum erleben Sie die 1250-jährige Geschichte der Karpfenzucht. Das Markgrafenmuseum dokumentiert das Leben und Wirken der Markgrafen aus dem Hause Hohenzollern in der Region und bietet eine anschauliche Reise durch die Stadtgeschichte. Als regionale Besonderheit wartet die Siebenerabteilung mit einer Ausstellung über eines der ältesten Ehrenämter auf und in den KinderSpielWelten finden Sie eine Sammlung von Puppenhäusern, Puppenküchen und Kaufläden. Ein Besuch im Museumscafé mit Blick auf den Apothekergarten im beschaulichen Schlosshof rundet den Besuch der Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch ab.

Herzliche Grüße aus dem Alten Schloss

Jochen Ringer und Sabine Fink

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren