Pressemitteilung Nr. 1 - 2020

Buchvorstellung Ilse Vogel „Emanzipation – und dann? Die Geschichte der jüdischen Familien Ottenstein und Bing über fünf Generationen“ am 04.02.2020 um 19 Uhr

Die Autorin Ilse Vogel stellt am 04.02. um 19 Uhr im Gewölbe des Alten Schlosses ihr neues Buch „Emanzipation – und dann? Die Geschichte der jüdischen Familien Ottenstein und Bing über fünf Generationen“ vor.

Das Buch berichtet von der über 200-jährigen Geschichte der jüdischen Familien Ottenstein und Bing in Franken. Die Familie Ottenstein lebte ab 1817 in Pahres, Diespeck und Neustadt a.d. Aisch. Familie Bing stammte aus Scheinfeld und Memmelsdorf in Unterfranken. In Gunzenhausen begegneten sich beide Familien zum ersten Mal. Die Ottenstein zogen nach Bamberg, später nach Fürth und Nürnberg, wohin es ab 1865 auch die Familie Bing zog.

Im heutigen Nürnberg erinnert nichts mehr an die Familien Ottenstein, Nachkommen leben in den Niederlanden, England und Schweden. Der Name Bing dagegen lebt weiter als Bingstraße in Zabo und als Binghöhle, der viel besuchten Tropfsteinhöhle in der Fränkischen Schweiz, Nachkommen gibt es unter anderem in den USA und in Israel.

Die Autorin Ilse Vogel stammt aus Nürnberg und verfasste bereits zahlreiche Bücher zur fränkisch-jüdischen Geschichte.

In unserem Pressebereich haben wir eine Auswahl an Pressebildern für Sie bereitgestellt, die Sie unter Angabe der Herkunft gerne zur Berichterstattung verwenden können.

Die Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch bieten ein breites Spektrum an kulturellen Einblicken. Gleich drei Museen sind in der ehemaligen Residenz der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth untergebracht. In unserem einzigartigen Aischgründer Karpfenmuseum erleben Sie die 1250-jährige Geschichte der Karpfenzucht. Das Markgrafenmuseum dokumentiert das Leben und Wirken der Markgrafen aus dem Hause Hohenzollern in der Region und bietet eine anschauliche Reise durch die Stadtgeschichte. Als regionale Besonderheit wartet die Siebenerabteilung mit einer Ausstellung über eines der ältesten Ehrenämter auf und in den KinderSpielWelten finden Sie eine Sammlung von Puppenhäusern, Puppenküchen und Kaufläden. Ein Besuch im Museumscafé mit Blick auf den Apothekergarten im beschaulichen Schlosshof rundet den Besuch der Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch ab.

Herzliche Grüße aus dem Alten Schloss
Sabine Fink und Jochen Ringer

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung